Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Mecklenburg-Vorpommern: Polizei braucht Entlastung; 05/2019

.

Polizei braucht Entlastung

Die Zahl krankheitsbedingter Fehltage im Polizeivollzugsdienst in Mecklenburg-Vorpommern ist deutlich gestiegen: 2018 wurden insgesamt 187.448 Krankentage registriert. Das ist im Vergleich zum Vorjahr ein Anstieg um 9,6 Prozent bzw. eine Zunahme um 16.414 Tage. Wie aus der Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage hervorgeht, macht sich die Belastung vor allem bei älteren Beschäftigten bemerkbar. Bei den über 51-Jährigen stieg die durchschnittliche Zahl der Krankentage pro PolizeivollzugsbeamtIn binnen eines Jahres von 48,9 auf 55,9 Tage (Drucksache 7/3310). Für Christian Schumacher, Landesvorsitzender der GdP, ist diese Fehlentwicklung eine Folge des jahrelangen Personalabbaus. „Wir fordern daher die Landesregierung auf, die Überlastung der Beschäftigten ernst zu nehmen und aktiv gegenzusteuern“, so Schumacher. Die Reduzierung der Wochenarbeitszeit sei dafür ein sinnvoller Weg.

Quelle: Beamten-Magazin 05/2019


Urlaub und Freizeit in den schönsten Regionen und Städten von Deutschland Sie haben Sehnsucht nach Urlaub und suchen das richtige Urlaubsquartier, ganz gleich ob Hotel, Gasthof, Pension, App., Bauernhof, Reiterhof oder eine sonstige Unterkunft? Auf www.urlaubsverzeichnis-online.de finden Sie mehr als 5.000 Gastgeber in Deutschland, Österreich, Schweiz oder Italien...  


mehr zu: Aktuelle Meldungen
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-mecklenburg-vorpommern.de © 2019